Für viele der unangenehmste Teil beim Stoffwickeln: die vollgeschitterte Windel wieder sauber bekommen.

Manche machen es sich schon mal leichter, indem Sie auf die Windel direkt ein Papiervlies (Windelvlies) legen. Das schmutzige Vlies wird über den Müll (wie eine Wegwerfwindel auch) entsorgt. Das Abspülen in der Toilette kann gut gehen, aber es soll auch ältere Abflüsse geben, die sich damit verstopfen und das – ja das ist dann nicht nur angenehm sondern auch teuer.

Bei festerem Stuhlgang lässt sich dieser aber auch problemlos über der Toilette abschütteln, dann ist das Schlimmste schon mal weg.

Die Flecken auf dem Stoff lassen sich dann nach meiner Erfahrung folgendermassen gut behandeln:

Erst mit kaltem Wasser und Gallseife oder Fleckenseife (z. B. von Ulrich Natürlich oder Imse Vimse )schrubben. Und dann beim nächsten  Waschtag ganz normal in die Waschmaschine geben, eventuell noch ein Fleckenmittel auf Sauerstoffbasis dazugeben.

Wenn Sie die Möglichkeit haben die Wäsche im Freien zu trocknen: nutzen Sie dies. Hängen Sie die nassen Windeln in der Sonne auf und diese bleicht die Flecken auch gut aus.

Noch etwas: für mich sind Windeln Gebrauchsgegenstände. Ich habe mich auch immer darauf eingestellt, dass sie nie wieder wirklich blütenweiß sein werden. Leichte Schatten fand ich nicht schlimm, mir war es wichtiger mit einem so milden wie möglichen Waschmittel auszukommen.

Und hier geht
es zu 1bis3.de >>> und Klick