Mullwindeln sind wirklich universell verwendbar.  Erstmal natürlich zum wickeln und später dann als wirklich fast unverwüstliche Putzlappen.

Oder eingefärbt als Halstücher oder als Kopftuchunterlage. Oder als Wickeltücher für Hals- oder Bauchwickel.

Aber mit ganz neuen und noch nie als Windeln benutzten Mulltüchern können Sie auch in der Küche arbeiten: um zum Beispiel Sirup abzuseihen. Ich habe ja vor einigen Wochen Holunderblütensirup angesetzt und der sollte auch nochmals gefiltert werden. Ich habe dafür 2 Mulltücher im Küchenschrank.

Oder aber ein Serviettenknödel damit einzuwickeln (ein Serviettenknödel ist ein großes, längliches Semmelknödel, das in eine Serviette oder eben Mulltuch gewickelt wird und so zusammegehalten wird es dann gekocht).

Natürlich kann damit auch Hefeteig oder Brotteig abgedeckt werden.

Ich sag’s ja: Mulltücher sind universel verwendbar. Auch in der Küche.

 

Ach ja – in bunt gibt es sie auch noch:

 

Und jetzt noch einen schönen Fußballabend, steht gerade 2:1 für Schweden gegen USA :))

 

SB