KAM Snaps: Häufige Probleme und deren Lösung

Hier eine kleine Sammlung häufiger "Probleme" mit der KAM Snapzange und was die Lösung sein könnte:

Knöpfe lassen sich nicht richtig oder schwer schließen und öffnen, der Rest des zusammengepressten Dorns ist nicht richtig platt, etwas schief, krumm, …

Bevor Sie anfangen so richtig zu fluchen, die Zange in die gelbe Tonne schmeißen oder aber sich schöne Stoffe ruinieren, probieren Sie mit der Zange und einem Probelappen folgendes aus:

  • Kontrollieren Sie, ob Sie den richtigen schwarzen, unteren Einsatz eingesetzt haben. Für die Größen 20 (T5) – die sich mittlerweile als  beliebteste Größe etabliert hat, wird unbedingt der Aufsatz T5 benötigt. Der Aufsatz kann ganz einfach mit Hilfe des Schraubenziehers gewechselt werden, einfach nur das Schräubchen aufdrehen, Aufsatz wechseln, Schräubchen zudrehen – Fertig und einen Probeknopf auf Probelappen drücken.

aufsätze4.jpg

Ausschrauben.jpg

  • Die nächste Möglichkeit wäre, das der Metallstift (Bolzen) nicht zu den entsprchenden Knöpfen passt. Der schmale Stift passt zu den Knopfgrößen 20 (T5) und 16 (T3) und der dicke zur Größe 24 (T8). Der müsste eventuell gewechselt werden, eine ausführliche bebilderte Anleitung befindet sich hier klicken. Also mal aufwechseln, wieder auf den richtigen unteren Aufsatz achten (siehe oben), Probeknopf auf Probelappen drücken und kontrollieren.

Groesse_Metalbolzen.jpg

  • Was auch – gerade bei fleißigem Gebrauch – passieren kann: die Schrauben an der Zange haben sich gelockert. Diese nachziehen und dann sitzen die Teile wieder in passender Position, der Dorn kann richtig gepresst werden und die Knöpfe lassen sich besser schließen/öffnen. Auch hier wieder: Probeknopf auf Probelappen und kontrollieren.

Das wären die häufigsten Probleme mit den Snaps und in den meisten Fällen lassen sich diese ja leicht beheben.

Was ich aber wirklich immer nur ans Herz legen kann: wenn die Zange neu ist – erstmal Proben machen. Deswegen legen wir immer ein Tütchen mit bunten Knöpfen bei damit sie sich mit der Zange vertraut machen können. Wenn Sie empfindliche, teurer oder besonders dicke Stoffe "besnappen" möchten – dann probieren Sie dies immer an einem Rest aus. Eventuell muss gerade bei dünnen Stoffen ein Vlies oder noch eine Lage PUL (bei z. B. Windeln) darunter gelegt werden, damit der Stoff nicht ausreisst.

Natürlich kann es immer mal vorkommen, das wirklich eine Zange defekt ist oder der Metallstift ist minimal verbogen und lässt sich nicht wechseln, oder oder oder. Dann tauschen wir bei uns gekaufte Zangen natürlich um.

Weitere Anleitungen und Anregungen finden sich entweder hier im Blog oder aber in unserem Shop in der Rubrik der KAM Pressen/Snaps.

Und ich werde in den nächsten Tagen mal abends wieder im Internet nach neuen Ideen für die Snaps stöbern und ein paar Webseiten sammeln 😉

Gute Nacht

Sabine B.