Morgen darf ich mal beim Kölner Kurs „Stoffwindelberaterin“ der Stoffwindelschule reinschnuppern und habe für die TeilnehmerInnen ein paar Überraschungen vorbereitet. Dabei ist mir aufgefallen, das die Kleinigkeiten für mich ganz selbstverständlich sind, aber vielen anderen doch unbekannt sind.

Für mich zählen zum Beispiel dazu:

– Wollfett: nicht nur gut um die Windelüberhosen zu fetten. Auch geeignet für raue Lippen.

– Windelvlies: nicht absolut notwendig, aber viele Eltern lieben es, da sie dann gleich das Vlies mit dem großen Geschäft in die Tonne entsorgen und die Windeln somit nicht ganz so schlimme Flecken behalten.

– Imprägnierwachs für Mikrofaserhosen: das Döschen ist zu Recht sehr klein, denn es wird nur eine kleine Menge benötigt, um die Nähte abzudichten. Mit dem Finger ganz dünn auftragen und verteilen.

– Snappis: die Windelklammer aus Gummi, die seit über 20 Jahren die Sicherheitsnadel ersetzt. Hier habe ich einen netten Artikel dazu gefunden. Für Mullwindeln und Prefolds fast unerlässlich, aber auch ein guter Ersatz für die Bänder bei den Bindewindeln.

– Wäschenetze: die schmutzigen Windeln darin sammeln, dann den ganzen Sack nehmen, oben öffnen, das ganze Netz dann komplett in die Waschmaschine stecken. Und da die Maschine ja sowieso nicht komplett voll sein soll, werden die Windeln während des Waschgangs auch gut aus dem Netzt geschwemmt.

– Windelbeutel: klar, man kann auch eine Tüte nehmen und mit einem Plastikclips schließen. Aber die dünnen, gut faltbaren Beutel mit Kordel oder Reißverschluß sind schon sehr praktisch in Größe, Handhabung und vor allem Wiedervertbarkeit.

– Kamm- und Bürstenreiniger: ein kleines Drahtbürstchen das ideal ist um die Klettverschlüsse zu säubern. Auch bei Schuhen. Oder eben Haarbürsten zu reinigen.

– Seideneinlagen: diese Seideneinlagen aus Bouretteseide helfen auch sehr oft bei gerötetem Popo oder wunden Brustwarzen.

– Fleckentferner: die helfen die  gröbsten Flecken schnell zu entfernen. Entweder Gallseife oder die Vegane Alternative wäre der Fleckentferner mit Panamarindenextrakt oder die Fleckenseife von Imse Vimse.

 

Bestimmt habe ich wieder ein paar Dinge vergessen die für mich ganz normal sind, für andere nicht.

Grüße, Sabine B.