Manche Fragen tauchen immer wieder auf. Ist ja klar, es kommen ja immer wieder neue Leute zum Stoffwickeln dazu. Und der Kreis der Interessierten wird – wie schön – auch immer größer.

Ich dachte mir, ich richte einen regelmässigen Blogbeitrag ein , in dem häufige Fragen nach und nach beantwortet werden. Ihr könnt auch gerne vorschlagen, welche Fragen Ihr gerne beantwortet haben möchtet – und sie gerne am Anfang Eurer Stoffwindelzeit gehabt hättet. Es gibt in dieser Serie hier keine Reihenfolge, was mir in Foren, Facebook oder Kundenanfragen häufig auffällt, versuche ich zu beantworten.

Wir fangen an mit: Muss ich Stoffwindeln einwaschen?

Antwort: Auf jeden Fall müssen neue Stoffwindeln einmal gut mit Waschmittel gewaschen werden. Denn aus der Produktion befinden sich noch Reste wie Maschinenöle, Staub, etc. an den Stoffen. Diese Rückstände werden entfernt und die Windeln, Saugeinlagen und Überhosen können dann benutzt werden.

Bei vielen Windeln und Saugeinlagen steht in den Beschreibungen dabei: die volle Saugkraft wird erst nach xy Waschgängen erreicht. Das ist richtig, gerade Naturfasern oder auch Viskose erreichen eine gute bis sehr gute Saugkraft erst nach mehrmaligem Waschen. Trotzdem können sie benutzt werden – der Wickelabstand ist dann halt geringer. Oder Ihr benutzt dann noch  zusätzliche andere schon eingewaschenen Windeln oder Einlagen.