Mit Stoffwindeln Geld verdienen (Teil 2)

Im ersten Teil habe ich über UNSEREN Weg erzählt, wie es bei uns seit Gründung in 2006 gelaufen ist.

Die Motiviation einen eigenen Shop im Bereich Kinderausstatung zu eröffnen sind vielfältig. Auffallend ist aber, das gerade im Bereich Stoffwindeln und Tragen die persönliche Begeisterung und das Gefühl: „Davon müssen noch viel mehr Leute erfahren“ oder „Ich möchte noch ganz andere Modelle den Menschen zugänglich machen“ sehr oft eine Rolle spielen.   Continue reading

Mit Stoffwindeln Geld verdienen (Teil 1)

Man liest ja immer wieder in einzelnen Beiträgen das man schnell und ohne grossen Aufwand mal eben eine Geschäft mit Windel aus dem Wohnzimmer betreiben kann. Die Frage „Was ist für einen erfolgreichen Business Start notwendig“ wird von vielen unterschätzt. Um dies mal ein wenig anschaulich zu beschreiben, möchte in einen kurzen Abriss über unsere eigene Entwicklung in den letzten 10 Jahren geben. Deswegen starte ich hier eine kleine Blog-Serie, in der ich in diesem Beitrag unseren Weg vorstelle, in einem weiteren Teil zusammenfasse was wichtig ist bei einer Shop-Gründung und zum Thema „Beratung“ wird es auch noch etwas geben.  Continue reading

Snappi sichern

Ein Snappi ist eine dreiteilige Windelklammer aus Gummi mit Zähnchen die sich im Stoff festkrallen und somit die Windel fest in Position halten. Snappis werden z. B. für Mullwindeln, Frotteewindeln, Einlegewindeln oder Prefolds etc. verwendet.

Vor dem ersten Gebrauch wird an jedem Arm einmal fest gezogen und danach ist der Snappi einsatzbereit.

Snappi 01.jpg

Aufgrund der spitzen Zähne sollten die Snappis nicht auf dem Wickeltisch oder dem Boden liegen bleiben – also gut aus der Reichweite von Kindern verstauen. Wer ganz sicher gehen möchte, kann auch einen kleinen Trick anwenden, um die Zähnchen zu verstecken: das runde Gummiende eines jedes Armes etwas ziehen und über die Zähne stülpen. Aber vorsichtig: auch dabei könnten Sie sich an den Zähnchen stechen.

Snappi zahn.jpg