Ich lese auch gerne Textilkundebücher – und Ihr?

Ich finde es spannend mehr über Stoffe, Garne, die Herstellung und Verarbeitung zu erfahren. Materialkunde fand ich schon bei meiner ersten Ausbildung immer sehr interessant. Und seitdem ich jetzt seit über 10 Jahren unseren Shop betreue, ist das natürlich auch ein wichtiger Punkt, das ich mich mit den bei den Stoffwindeln verwendeten Materialien auskenne.

Vor einiger Zeit bin ich auf das kleine Büchlein = Materiallexikon „Stoff und Faden“ von Constanze Durham gekommen. Das kann ich wirklich nur jedem nahe legen der auch selber gerne näht. In dem Buch werden als Quellenangaben weitere Bücher angegeben und Frau Durham hat für ihre Recherchen auf die Fernleihe der öffentlichen Büchereien zurück gegriffen. Sehr schlau! Das habe ich auch mal getan und mir ein paar sehr dicke, teurer Bücher ausgeliehen. Und davon wiederum haben mir zwei so gut gefallen, das ich sie dann doch noch gekauft habe.

Wir sind jeden  Tag von Stoffen umgeben und mittlerweile ist ein großer Anteil dieser Stoffe nicht unbedingt aus Naturfasern wie Baumwolle oder Wolle oder Leinen. Grob eingeteilt kann man sagen: es gibt pflanzliche und tierische Naturfasern, es gibt Chemiefaserstoffe die sich wiederum aufteilen in denen aus natürlichen Polymeren (Cellulosefasern) und synthetischen Polymeren (Synthesefasern) und es gibt Anorganische Fasern (Glas, Kohlenstoff, Metall) und natürlich viele Mischungen. Und es gibt so viele neue Ideen, so werden z. B. Garne aus Milch gewonnen, oder mit Baktieren behandelt und das Ergebnis führt dazu das daraus Sporttextilien hergestellt werden können bei denen sich bei Schweiß dann die vorher angebrachten Schlitze wie Fenster öffnen. Kühlt der Körper ab, dann schließen sie wieder. Und das nur weil die Bakterien darauf reagieren.

 

Die Bücher die ich jetzt also zuhause stehen habe sind diese:

  • „Stoffe und Faden“ von Constanze Durham ISBN 9783000547775: das ist ein kleines Materiallexikon das schon sehr ausführlich für den Hausgebrauch über 150 Stoffe und Fasern erklärt und dabei Infos und Tipps zur Herkunft, Verwendung und Verarbeitung gibt.
  • „Von der Faser zum Stoff“ von Völker und Brückner (mittlerweile in der 35. Auflage) ISBN9783582051127. Dies ist eigentlich Schulbuch für die Auszubildenden, Schüler und Studierender der berufsbildenden Schulen mit dem Schwerpunkt Textilien. Es geht um Faserstoffe, Garne, Textile Flächengebilde, Textilveredelung, Textilien im Handel und Entsorgung/Recycling von Textilien.
  • „Fachwissen Bekleidung“ aus der Reihe Europa Lehrmittel ISBN 9783808562109: ebenfalls ein Lehrbuch in der Bekleidungsindustrie, Modeschulen, Meister-und Technikerkursen etc. Es ist wirklich sehr ausführlich und hat zusätzlich zu dem was im oben erwähnten Buch ist auch noch Kapitel über die Herstellung, Betriebsorganisation, Bekleidungsmaße, Produktentwicklung und Geschichte der Bekleidung. Das ist wirklich sehr, sehr ausführlich.

Vielleicht hat ja jetzt doch die ein oder andere Lust daran sich entweder über die Fernleihe (kostet dann 3,00 Euro pro Buch) sich zumindest eines der Lehrbücher mal auszuleihen oder sogar zu kaufen.

Das kleine Buch von Frau Durham sollte aber meiner Meinung nach bei jedem einigermaßen eifrigen HobbyschneiderIn nicht fehlen.

Viel Spaß beim Lesen!