Anleitung Bindewindeln anlegen

Leider ist für viele Eltern die Verwendung von Bindewindeln nicht vorstellbar. Das ist sehr schade, denn Bindewindeln sind gar nicht so teuer, wachsen sehr lange mit, lassen sich wunderbar waschen, trocknen schnell und haben nur minimalen Verschleiß (höchstens die Bänder, die lassen sich aber ersetzen). In dem Video zeige ich wie das mit dem Anlegen der Bindewindel klappt. Und wirklich: mein Mann hat das sofort drauf gehabt und gerne unser Kinder damit gewickelt, er fand dann später Windeln mit Druckknöpfe ziemlich doof. Da war einfach zu viel Auswahl.

Hier das Video:

Snappi sichern

Ein Snappi ist eine dreiteilige Windelklammer aus Gummi mit Zähnchen die sich im Stoff festkrallen und somit die Windel fest in Position halten. Snappis werden z. B. für Mullwindeln, Frotteewindeln, Einlegewindeln oder Prefolds etc. verwendet.

Vor dem ersten Gebrauch wird an jedem Arm einmal fest gezogen und danach ist der Snappi einsatzbereit.

Snappi 01.jpg

Aufgrund der spitzen Zähne sollten die Snappis nicht auf dem Wickeltisch oder dem Boden liegen bleiben – also gut aus der Reichweite von Kindern verstauen. Wer ganz sicher gehen möchte, kann auch einen kleinen Trick anwenden, um die Zähnchen zu verstecken: das runde Gummiende eines jedes Armes etwas ziehen und über die Zähne stülpen. Aber vorsichtig: auch dabei könnten Sie sich an den Zähnchen stechen.

Snappi zahn.jpg