Wetbags (ganz korrekt übersetzt werden sie auch Nasstaschen genannt) sind vor allem bei den Eltern bekannt die Stoffwindeln benutzten. Diese Windelbeutel haben ein oder zwei Fächer und können unterwegs, zuhause oder in der Kinderbetreuung für die Aufbewahrung und den Transport von trockenen und/oder nassen Windeln genutzt werden. Aber jetzt zu sagen das diese Taschen nur für Stoffwindeln gedacht sind - das ist nicht fair. Denn sie


Weiter lesen...

Seit 5 Jahren habe ich die Möglichkeit in einer sehr netten Frauengruppe auf dem Jakobsweg zu pilgern. Als Gruppe werden wir wahrscheinlich nie Santiago de Compostella erreichen, denn wir gehen immer nur 5 Tage im Jahr gemeinsam und nutzen dabei einen der Feiertage im Mai. Also suchen wir uns in Deutschland immer wieder “neue” Jakobswege. Die letzten zwei Jahre waren wir z. B. auf dem Mosel Camino unterwegs, gar nicht so weit weg von uns, gut zu erreichen - und wirklich sehr schön. Aber auch sehr bergig. In diesem Jahr haben wir uns den Jakobsweg ab Speyer ausgesucht. Es gibt zwei Routen:


Weiter lesen...

In den letzten Monaten kommt man ja kaum noch drumherum: überall wird über die Plastikschwemme im Meer und an Land berichtet. Ist ja auch richtig. Der größte Teil wird allerdings in asiatischen Ländern erzeugt, in Europa wird die Mülltrennung schon sehr viel strenger und erfolgreicher produziert. Trotzdem sollten wir den Plastikmüll nicht nur receyclen, sondern so gut es geht vermeiden. Wer jetzt kein so besonderes Interesse daran hat die Umwelt zu schützen (“Bringt das wirklich was?”) der hat aber vielleicht doch ein ganz ureigenes Interesse daran seine Müllgebühren zu senken. Und auch im Supermarkt wird immer öfter die Plastiktasche nicht mehr kostenlos abgegeben.

Also gilt wieder: Jute statt Plastik! Und zwar nicht nur für den gesamten Einkauf an sich,


Weiter lesen...

Nachdem ich Euch im letzten Beitrag erzählt habe das ich in den letzten Wochen sehr frustriert war mit meinem Sauerteig Brot, habe ich jetzt wahrscheinlich eine Lösung gefunden und zwar – setze ich alles zurück auf Null und tu mal so als ob ich noch nie mit Sauerteig gebacken hätte. Ich fange von vorne an.

Und dabei scheint mir das Buch „Brot backen in Perfektion mit Sauerteig“ von Lutz Geissler zu helfen.


Weiter lesen...

Die habe ich vor ein paar Jahren gequiltet und genäht und die Kinder mögen sie immer noch. Heute hat unser Sohn beschlossen, das sie sich doch auch toll am Kamin machen würden – Recht hat er.

Dann müssen sie nur noch gefüllt werden. Und wer noch welche machen möchte (geht ja auch für Weihnachten), der kann sich die Anleitung bei der Missouri Quilt Star Company ansehen: Christmas Stocking